Innenhafen Duisburg

Wo wir schon mal in Duisburg waren, sollte auch ein kleine Abstecher zu dem Innenhafen nicht fehlen. Zum einen kann man da ganz gut essen, ein Tipp ist das L’Osteria. Hier gibt es mega große Pizzen, die dazu noch super lecker sind. Zum anderen bietet der Innenhafen auch interessante Fotomotive, besonders zur blauen Stunde, wenn die alten Ziegelbauten schön beleuchtet werden. Auf der anderen Seite gibt es dann schon fast futuristische anmutende Achitektur.

Landschaftspark Duisburg

Der Landschaftspark umfaßt ca. 180 Hektar um ein stillgelegtes Hüttenwerk. Die alten Anlagen bieten einen schönen Kontrast aus Stahl, Rost und Beton. Inzwischen durfte sich die Natur schon wieder ein Stück  zurück erobern. Die alte Ziegelbauten, Werks- und Turbinenhallen werden heute teils durch Vereine und für verschiedene Veranstaltugen genutz. Es gibt einen Kletterpark und das alte Gasometer wird heute als Abenteuerspielplatz für Taucher genutzt.
Im Juni fand z.B. wieder die Photo + Adventure auf dem Gelände statt. Ein kleine Messe Rund um Fotografie und Reisen , wo allerlei Ausstellern ihre Produkte und Dienstleistungen anbieten. Das Rahmenprogramm bilden dann diverse Vorträge, Multivisionsshows und Workshops, die allerdinges meist schon vorher gebucht werden sollten. Da wollte ich schon länger mal  zu dieser Messe wollte, hab ich es in diesem Jahr endlich mal geschaft. Im Anschluß hab ich dann noch ein Paar Impressionen von dem alten Hüttenwerk mit genommen.

 

Freilichtmusem

Ein Besuch im Freilichtmuseum geht ja eigentlich immer. An diesem Samstag sollte eingentlich ein Gewitter aufkommen und wir hatten uns schon auf dramatische Wolkenformationen am Himmel eingestellt, doch das blieb aus. Stattdessen war nur schwüle Luft und mal mehr mal weniger Wolken am Himmel.

Porsche Day im Lenkwerk

Bereits zum vierten Mal fand der Porsche Day im Lenkwerk Bielefeld statt. Auf dem gesamten Gelände waren nur Porschefahrzeuge aus verschieden Epochen zugelassen, ander mußtem sich mit dem Parkplatz gegenüber begnügen. In diesem Jahr waren weit über 500 Luft- und Wassergekühlte Modell vertreten. Der 911er präget das Bild, kein Wunder, schließlich wird er nun seit über 60 Jahren gebaut. Dazwischen fanden sich auch einige Boxster und Caymans, sowie vereinzelnt auch mal einen 356er ein. Als bsonders Highlight stand in der Werkstatt von Hartmann & Köster, der 918. Ein hybrid Supersportler mit Rund 890 PS, den man nur selten in freier Wildbahn trift.

Lowrider

Im alten Güterbahnhof hatte ich die Gelegenheit ein paar Autos zu fotografieren. Extrem Tief standen sie in der alten Ziegelhalle, ein schwarzer GTI und ein weißer R32.

Carlswerk Museum

In Mägdesprung Harzgerode befindet sich ein kleines Museum der Carlswerke. Bereits um 1825 wurde hier eine Fabrik errichtet und Kunstgussteile gefertigt. Gussöfen, Gussrahmen, Bügeleisen bis zu Gussmaschinenteilen. Heute ist Mägdesprung nahezu eine Geisterstadt. In den wenigen Häusern wohnen nur noche eine Handvoll Menschen, doch in dem kleinem Fabrikgebäude der Carlswerke ist ein kleines Technikmuseum entstanden. Hier wird dem interessierten Besuch alles liebevoll erklärt, gezeigt und vorgeführt. Wer in der Nähe ist sollte unbedingt mal vorbei schauen.

Histo Cup Austria

Am Wochenende vom 23. – 25. September fand am Salzburgring der Histo Cup Austria statt. Da ich das durch Zufall mitbekommen habe, war ich am Samstag Nachmittag mal zum Qualifying dort und habe die letzten Rennen, der Klassen Tourenwagen Classics und Italiano Storico, gesehen. Glücklicherweise entdeckte ich auch einen ganz guten Fotopunkt, wo bereits einige Motorsport-Fans Stellung bezogen hatten.

Die Berge und der Himmel

Ein paar schöne Impression von dem Lichtspiel zwischen Himmel und Berge möchte ich euch noch zeigen. Genauso wie den Sternenhimmel der letzten Nacht.

Der Mühlenwanderweg und Pötzer Wasserfall

Gestern bin ich dann in Ebenau den Mühlenwanderweg gegangen. Auf dem Weg liegen fünf alte Wassermühlen, die alle im 17. und 18. Jahrhundert gebaut wurden. Allesamt klein aber fein. Das Licht zum fotografieren war allerdings eher ungünstig, da sie fast alle im Wald liegen und die harten Lichtkontraste es schwer machten. Aber dafür gab es den schönen Wasserfall Plötz, ein Naturdenkmal in der Ortschaft Ebenau.
Der Wanderweg führt rund 12 km durch den Wald, immer auf und ab. Zuerst kommt man an den ersten Mühlen vorbei, die unterhalb des Wasserfalls liegen. Dann an den malerischen Wasserfall am Glücksplatz. Oberhalb des Wasserfalls kommt gleich die nächste Mühle und der Weg führt weiter auf den Berg zum Watzmannblick. Den Watzmann konnte ich allerdings nicht sehen, keine Ahnung in welcher Richtung der liegen sollte. Dann geht es wieder runter Richtung Ebenau, wieder vorbei an den nächsten Mühlen. Die malerische Pertillmühle liegt direkt am Weg und lag einigermaßen gut im Licht.

Red Bull Headquater in Fuschel am See

Direkt an der Bundesstraße gelegen findet man das Red Bull Headquater. Das aus markanten Bürogebauden und und Showrooms bestehende Arial ist vorn von einem großen Teich eingefasst. Zwei Gebäude, geformt wie Vulkane befinden sich in dem Teich. Aus einem seinen wilde Bullen aus Bronze auszubrechen. Die mächtige Bronze Skulptur soll die größte in Europa sein. 22,5 Meter lang und mit einem Gewicht von rund 25 Tonnen stürmen die 14 Bullen heraus. Hinten findet man ein nicht minderer interessten Bürokomplex mit Glasfronten.
Ein beeindruckender Komplex eingeschlossen in einer parkähnlichen Anlage, die auch sehr fotogen ist.

 

Seite 1 von 712345...Last »