Rothenburg ob der Tauber

Die mittelfränkische Kleinstadt Rothenburg ob der Tauber. Die mittelalterliche Altstadt ist mit ihren historischen Gebäuden währende des Krieges weitersgehend erhalten geblieben. Was zerstört wurde, wurde wieder originalgetreu aufgebaut und zieht eine Menge Touristen aus dem In- und Ausland an. Überall in der Stadt findet man die  angeschlagenen Informationen, Tafeln mit Erklärungen, Speisekarten und Informationen von den Geschäften usw., in Deutsch, Englisch und Chinesisch. Es ist also ein beliebter Anziehungspunkt für die Reisegruppen von nah und fern.
Leider war ich nur eine Nacht in dem kleinen Städtchen, dafür aber direkt am Marktplatz in einem altehrwürdigem Haus aus dem Jahre 1300. Nach Sonnenuntergang werden viele Gebäude schon ausgeleuchtet, allerdings macht es das fotografieren schwer, da die Lampen mit unterschiedlichen Farbtemparaturen leuchten. Für das Auge schön anzusehen, aber der Senor meiner Kamera hatte es damit nicht leicht.

Auf den ersten Bilder findet man das Fleisch- und Tanzhaus (links) und Jagstheimerhaus (rechts), welches heute ein Apotheke beherbergt, am Marktplatz. Das Gebäude mit dem Nachtwächter im Vordergrund, ist das Plönlein. Die weiteren Bilder sind während eine kleinen Stadtrundganges entstanden.

BMW Welt München

Neulich war ich für eine Woche in München zu einer Notes Domino Schulung.

Leider hatte ich nicht viel Gelegenheit, mal durch München zu ziehen um ein paar Bilder zumachen, aber einen Abend war ich dann doch mal zum Olympia Park gefahren.
Dort konnte ich dann wenigstens ein paar Bilder von der BMW Welt mitbringen. Ist schon ein futuristisches Gebäude.

 

Mit der Kugel im Freilichtmuseum

In der Fotografie gibt es seit einiger Zeit so einen Trend durch eine Glaskugel zu fotografieren.
Da sich nun zwei Freunde vom Fotostammtisch solche Kugeln besorgt haben, wollten wir doch damit mal ein wenig herum experimentieren.
Dafür haben wir dann einen Ausflug ins Freilichmuseum nach Detmold gemacht und etwas mit der Glaskugel gespielt.

Benjakiti Park

Zur blauen Stunde im Benjakiti Park im Herzen Bangkoks.

Trotz seine zentralen Lage und der guten Anbindung an eine U-Bahn-Station, ist der Benjakiti Park ein Oase der Ruhe. Weder Sourvenier Verkäufer noch Imbiss Stände trügen das Bild. Der Park mit seinem rund 800 Meter langen See wird gern von der einheimischen Bevolkerung zur ertüchtigung genutzt. Um den See führt, ähnliche wie in einem Stadion, eine Laufbahn.
Bei meinem Besuch im Dezember habe ich mir eine schöne Stelle gesucht um auf die blaue Stunde zu warten und die Skyline hinter dem See abzulichten.

_MG_1745_1

Bumibols Geburtstag

Am 5. Dezember ist der große Tag in Thailand. Der älteste Monarch der Welt feiert seinen Geburtstag ober besser gesagt, Thailand feiert den Geburtstag ihres Königs Bumibol Adulyadej.

Zu dieser Zeit war ich in diesem Jahr auch in Bangkok und habe am frühen Abend ein paar Bilder am Viktory Monument gemacht. Dort zieht die große Parade, auf ihren Weg zum Sanam Luang vorbei. Der große Platz, Sanam Luang, befindet sich gegenüber des Königspalastes und des Wat Phra Kaeo. Am 5. Dezember findet dort die öffentliche Geburtstagsfeier des Königs statt. Hierzu sind alle Bürger Bangkoks eingeladen. Viele lassen sich es nicht nehmen und finden sich dort schon zu Mittag ein, obwohl die feier erst in den späten Nachmittagsstunden beginnt. Natürlich trägt man traditionell ein gelbes Shirt. Gelb die Farbe des Königs.

 

MBK

Das MBK Shopping Center, immer ein gute Adress zum Einkaufen in Bangkok._MG_1702

Hamburg

Ein Wochenendausflug nach Hamburg, das hatten wir schon länger mal ins Auge gefaßt. Nun haben wir es dann endlich mal geschaft. Freitags ging es am spätem Nachmittag los, so dass wir noch im hellen in Hamburg ankamen. Schnell im Hotel eingecheckt und schon saßen wir im Auto mit dem Ziel  Hafencity, Dockland und anschließend zu den Containerterminals.

Hier ein kleiner vorgeschmack.

Mein Photowalk durch Schweinfurt

Beruflich hatte ich in Schweinfurt zu tun und da darf natürlcih auch die Kamera nicht im Gepäck fehlen. Am späten Nachmittag kam ich in meinem Hotel, dass auf einer Main Insel lag an. Nach dem ich eingecheckt hatte und noch etwas für das morgige Meeting vorbreitet hatte, war noch genug Zeit sich die Stadt ein wenig anzusehen. Also schnappte ich mir meine Kamera und machte mich auf zu einem Streifzug durch den Innenstadtbereich. Der Abend war lau, der Himmel blau und meine Laune ausgezeichnet.