Innenhafen Duisburg

Wo wir schon mal in Duisburg waren, sollte auch ein kleine Abstecher zu dem Innenhafen nicht fehlen. Zum einen kann man da ganz gut essen, ein Tipp ist das L’Osteria. Hier gibt es mega große Pizzen, die dazu noch super lecker sind. Zum anderen bietet der Innenhafen auch interessante Fotomotive, besonders zur blauen Stunde, wenn die alten Ziegelbauten schön beleuchtet werden. Auf der anderen Seite gibt es dann schon fast futuristische anmutende Achitektur.

Landschaftspark Duisburg

Der Landschaftspark umfaßt ca. 180 Hektar um ein stillgelegtes Hüttenwerk. Die alten Anlagen bieten einen schönen Kontrast aus Stahl, Rost und Beton. Inzwischen durfte sich die Natur schon wieder ein Stück  zurück erobern. Die alte Ziegelbauten, Werks- und Turbinenhallen werden heute teils durch Vereine und für verschiedene Veranstaltugen genutz. Es gibt einen Kletterpark und das alte Gasometer wird heute als Abenteuerspielplatz für Taucher genutzt.
Im Juni fand z.B. wieder die Photo + Adventure auf dem Gelände statt. Ein kleine Messe Rund um Fotografie und Reisen , wo allerlei Ausstellern ihre Produkte und Dienstleistungen anbieten. Das Rahmenprogramm bilden dann diverse Vorträge, Multivisionsshows und Workshops, die allerdinges meist schon vorher gebucht werden sollten. Da wollte ich schon länger mal  zu dieser Messe wollte, hab ich es in diesem Jahr endlich mal geschaft. Im Anschluß hab ich dann noch ein Paar Impressionen von dem alten Hüttenwerk mit genommen.

 

Freilichtmusem

Ein Besuch im Freilichtmuseum geht ja eigentlich immer. An diesem Samstag sollte eingentlich ein Gewitter aufkommen und wir hatten uns schon auf dramatische Wolkenformationen am Himmel eingestellt, doch das blieb aus. Stattdessen war nur schwüle Luft und mal mehr mal weniger Wolken am Himmel.

Red Bull Headquater in Fuschel am See

Direkt an der Bundesstraße gelegen findet man das Red Bull Headquater. Das aus markanten Bürogebauden und und Showrooms bestehende Arial ist vorn von einem großen Teich eingefasst. Zwei Gebäude, geformt wie Vulkane befinden sich in dem Teich. Aus einem seinen wilde Bullen aus Bronze auszubrechen. Die mächtige Bronze Skulptur soll die größte in Europa sein. 22,5 Meter lang und mit einem Gewicht von rund 25 Tonnen stürmen die 14 Bullen heraus. Hinten findet man ein nicht minderer interessten Bürokomplex mit Glasfronten.
Ein beeindruckender Komplex eingeschlossen in einer parkähnlichen Anlage, die auch sehr fotogen ist.

 

Rothenburg ob der Tauber

Die mittelfränkische Kleinstadt Rothenburg ob der Tauber. Die mittelalterliche Altstadt ist mit ihren historischen Gebäuden währende des Krieges weitersgehend erhalten geblieben. Was zerstört wurde, wurde wieder originalgetreu aufgebaut und zieht eine Menge Touristen aus dem In- und Ausland an. Überall in der Stadt findet man die  angeschlagenen Informationen, Tafeln mit Erklärungen, Speisekarten und Informationen von den Geschäften usw., in Deutsch, Englisch und Chinesisch. Es ist also ein beliebter Anziehungspunkt für die Reisegruppen von nah und fern.
Leider war ich nur eine Nacht in dem kleinen Städtchen, dafür aber direkt am Marktplatz in einem altehrwürdigem Haus aus dem Jahre 1300. Nach Sonnenuntergang werden viele Gebäude schon ausgeleuchtet, allerdings macht es das fotografieren schwer, da die Lampen mit unterschiedlichen Farbtemparaturen leuchten. Für das Auge schön anzusehen, aber der Senor meiner Kamera hatte es damit nicht leicht.

Auf den ersten Bilder findet man das Fleisch- und Tanzhaus (links) und Jagstheimerhaus (rechts), welches heute ein Apotheke beherbergt, am Marktplatz. Das Gebäude mit dem Nachtwächter im Vordergrund, ist das Plönlein. Die weiteren Bilder sind während eine kleinen Stadtrundganges entstanden.

Eisenbahn Viadukt ~ Altenbeken

Da der Eisenbahn Viadukt in Altenbeken des Nachts so schön angestrahlt wird, sollte er sich grad im Dunkeln gut als Fotomotiv eignen. Leider war es gar nicht so einfach eine schöne Stelle mit gutem Blick auf den Viadukt zu finden. Zwei ganz schön Stellen haben wir gefunden und auch genutzt.

 

Leonardo Glass Cube ~ Herste

Der Leonardo Glass Cube ist in Herste bei Bad Driburg zu finden und besticht durch sein einzigartes Design.  Das futuristisch anmutende Gebäude dient dem Hersteller Leonardo als Showroom, wo er seine Produkte artgerecht präsentieren kann. Das Gebäude wrrde mit einer pfostenfreie Glasfassade mit einer Seitenlänge von je 36 m erbaut. Seine zwei Etagen bieten rund 2800 m² Platz. Die Glasscheiben haben eine Höhe von 6 Metern und 2 Meter Breite. Gestütz wird das Dach durch 3 „genetics” im Innenraum, das sind  6 m hohe skulpturale 3-D
Verbindungselemente. Unterhalb des Glass Cube befindet sich noch ein Untergeschoss, welches durch grßzügige Treppen erreichbar ist. Durch fromvolle Betonemlemente, die rund um das Gebäude die Wege bilden, wirkt der Gesamtkomplex wie aus einer fern Zukunft.

 

Audi Museum ~ Ingolstadt

Beruflich führte es mich mal wieder nach Bayern. Unterwegs dahin entschloss ich mich eine Zwischenstopp in Ingolstadt zumachen. Ich kam leider etwas spät im Hotel an. Nachdem ich meine Sachen im Zimmer verstaut hatte, wurde es schon recht dunkel. Aber ich bin doch nochmal zum Audi Museum gefahren und hab ein paar Bilder auf die Schnelle gemacht.

BMW Welt München

Neulich war ich für eine Woche in München zu einer Notes Domino Schulung.

Leider hatte ich nicht viel Gelegenheit, mal durch München zu ziehen um ein paar Bilder zumachen, aber einen Abend war ich dann doch mal zum Olympia Park gefahren.
Dort konnte ich dann wenigstens ein paar Bilder von der BMW Welt mitbringen. Ist schon ein futuristisches Gebäude.

 

Fine Art

Seit 2014 interessiere ich mich mehr und mehr für die Architektur Fotografie. Nach dem ich mir im Internet einige Bilder dazu angeschaut habe, blieb ich immer wieder bei schwarz/weiß Bildern hängen, die durch ihre Bearbeitung schon fast surreal erscheinen. Bekannte für diese Fine Art Bilder sind z.B. die von Julia Anna Gospodarou oder Joel TjintjelaarNun stellte ich mir immer wieder die Frage, wie entstehen solche Bilder? Wie funktioniert die Bearbeitung? Nach dem ich mir viele Tutorials angesehen habe, war es nun an der Zeit es mal selbst umzusetzen.

Ich hatte noch ein Aufnahme aus Hamburg, die eigentlich perfekt für mein Vorhaben erschien. Nach ungefähr 3 Stunden Bearbeitung kam ich dann zu diesem Ergebnis. Und ich meine es kann sich sehen lassen….

 

FineArt-0828

Seite 1 von 212